{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Feuerwehreinsatz Ellerstraße-Bild: Feuerwehr Bonn

Bonn (ots) - Bonn-Nordstadt, Ellerstraße, 21.03.2018, 11:54 Uhr - Am Mittwochmittag (21.03.2018) meldeten mehrere Anrufer den Brand eines Wohngebäudes an der Ellerstraße. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen das Haupthaus und ein hölzerner Anbau in Flammen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden in dem brennenden Gebäude eine Person vor, für die jede Hilfe zu spät kam.

Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung aus dem Bereich der Nordstadt sichtbar. Bei Eintreffen schlugen den Einsatzkräften Flammen aus beiden Gebäudeteilen eines Wohngebäudes entgegen. Das in einem Innenhof gelegene Gebäude wurde von außen über eine Drehleiter und im Innenangriff mit mehreren Atemschutztrupps und insgesamt 6 Strahlrohren gelöscht. Aufgrund der starken Rauch- und Hitzeentwicklung mussten die Einsatzkräfte regelmäßig ausgetauscht werden. Die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken und Snacks übernahm eine Einheit des Malteser Hilfsdienstes. Eine benachbarte Kindertageseinrichtung wurde durch die Erzieherinnen frühzeitig geräumt. Die Kinder wurden in einem angrenzenden Restaurant an der Bornheimer Straße in Sicherheit gebracht. Der Rettungsdienst nahm mehrere Personen mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftungen in Augenschein, die jedoch vor Ort verbleiben konnten. Im Einsatz waren über 90 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1,2 und 3 der Berufsfeuerwehr, der Löscheinheiten Mitte, Rheindorf, Endenich, Dransdorf, Beuel Röttgen und Duisdorf der Freiwilligen Feuerwehr Bonn, des Rettungsdienstes sowie des Führungsdienstes. Eine Brandwache verbleibt bis zum Abend an der Einsatzstelle. Zusätzlich besetzten die Löscheinheiten Holzlar, Buschdorf und Duisdorf der Freiwilligen Feuerwehr die verwaisten Feuerwachen in Bonn und Beuel um für weitere Einsätze zur Verfügung zu stehen. Die Polizei und der Stadtordnungsdienst sperrte die Ellerstraße für den Verkehr, um den Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst Bewegungsflächen freizuhalten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Frank Frenser
Telefon: +49 228 - 71 77 69
www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2018-03-21 18:14:33