Karlsruhe (ots) - Zu einem Küchenbrand in der Nuitsstraße kam es am Donnerstagnachmittag um 17:00 Uhr. Als das Nudelwasser auf dem Gasherd überkochte, kam es plötzlich zu einer Verpuffung, wodurch die Kücheneinrichtung in Brand geriet. Die Flammen zogen auch den angrenzenden Flur- und Wohnbereich der 1-Zimmer-Wohnung in Mitleidenschaft. Die 38-jährige Bewohnerin konnte gemeinsam mit ihrer 15-jährigen Tochter die Wohnung selbständig verlassen. Beiden wurden durch Rauchgas leicht verletzt und in einem Karlsruher Krankenhaus ambulant behandelt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe hatte den Brand zügig unter Kontrolle. Da die betroffene Wohnung durch den Brand unbewohnbar geworden war, sorgte die Stadt Karlsruhe für eine Unterkunft für Mutter und Tochter.

Jürgen Fabian

Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2017-12-07 20:33:55