Karlsruhe (ots) - Die Sperrung der Durlacher Allee zwischen der Abfahrt Dornwaldsiedlung und Stachus-Kreuzung für den Pkw-, Fußgänger- und Straßenbahnverkehr war Folge eines in der Unterführung der Haltestelle Auerstraße aufgefundenen Rucksacks, der aufgrund von am Reißverschluß angebrachten Kabeln als verdächtiger Gegenstand eingestuft wurde. Nachdem ein angefordertes Entschärfer-Team des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg den Gegenstand untersucht hatte, konnte Entwarnung gegeben werden. Die Vollsperrung der Durlacher Allee zwischen 21.45 und 23.45 Uhr führte zu geringen Behinderungen des Individualverkehrs.

Alex Renner, Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2017-12-07 01:40:40