Siegburg (ots) - Am Mittwoch, den 06.12.2017 gegen 19:15 Uhr befuhr ein 42-jähriger Radfahrer aus Siegburg den Fahrradweg entlang der Zeithstraße aus Stallberg kommend Richtung Siegburger Innenstadt. Hierbei benutzte er unzulässiger Weise den in Fahrtrichtung linken Radweg, obwohl auf der anderen Straßenseite ein entsprechender Radweg in Gegenrichtung vorhanden ist. Als er die Einmündung der Straße auf den Tongruben passierte, um weiter Richtung Seidenbergstraße zu fahren, wurde er, obwohl er nach eigenen Angaben die batteriebetriebene Beleuchtung seines Fahrrades eingeschaltet hatte, von einer 45-jährigen Pkw-Fahrerin aus Erkelenz übersehen, die aus der Straße auf den Tongruben nach rechts auf die Zeithstraße ausfahren will. Bei der anschließenden Kollision wurde der Fahrradfahrer nicht unerheblich verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär verblieb. Ein Funktionstest der Fahrradbeleuchtung ergab zumindest ein technisches Funktionieren der Beleuchtung (Zi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2017-12-06 20:10:13