Waldshut-Tiengen (ots) - Am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Waldshuter Grenzübergang. Im Rahmen der Kontrollen wurde bei der Überprüfung eines 31-jährigen, in der Schweiz wohnhaften Mazedoniers festgestellt, dass die Münchner Justizbehörden einen Haftbefehl gegen den Mann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erlassen hatten. Eine Geldstrafe in Höhe von 1.200,- EUR zzgl. Kosten von 73,50 EUR, ersatzweise 30 Tage Haft war zu vollstrecken. Da hieß es zuerst einmal, den nächsten Geldautomaten aufzusuchen und das nötige Bargeld aufzutreiben.

Nachdem er die Geldstrafe samt Gerichtskosten geglichen hatte, durfte der Mann die Dienststelle als "freier Mann" verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Helmut Mutter
Telefon: +49 7628 8059 - 103
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2017-06-19 19:23:45