Lübeck (ots) - In der Nacht von Sonntag auf Montag (19.06.2017) ereignete sich in Neustadt in Holstein ein versuchter schwerer Raub. Drei Tatverdächtige sind flüchtig, die Polizei sucht dringend Zeugen.

Gegen 00:00 Uhr war ein 27-jähriger Ostholsteiner zu Fuß in der Danziger Straße in Neustadt in Holstein unterwegs. Er befand sich auf dem Weg nach Hause. An der Bushaltestelle am Berliner Platz wurde er plötzlich von drei Männern angegriffen. Einer der Männer forderte Geld, ein weiterer Schlug ihm anschließend unvermittelt ins Gesicht. Blutend und stark benommen erkannte der Geschädigte seine Notsituation. Dank seiner gelernten Selbstverteidigungstechniken konnte er sich wehren und schlug die Angreifer in die Flucht. Beute erlangten die Flüchtigen nicht. Anschließend begab sich der Geschädigte zum Polizeirevier Neustadt, um Strafanzeige zu erstatten. Die Beamten der Kriminalpolizei ermitteln nun wegen des Verdachts des versuchten schweren Raubes. Es werden dringend Zeugen gesucht, die zur Tatzeit in Tatortnähe (Danziger Straße, Grasweg, Berliner Platz) auffällige Personen beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 04561-6150 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131- 2004/ -2015( mit AB)
Fax: 0451 / 131 ? 2019
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2017-06-19 13:24:43