Güstrow (ots) - Am Sonnabend den 15.06.2017, gegen 19:30 Uhr, ereignete sich auf der L 23, zwischen Behren- Lübchin und der Ortschaft Böhlendorf ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Teilnehmer des 600 km Radrennens "Berlin-Darß-Berlin" wurde beim Wechseln von der Fahrbahn auf den Radweg von einem nachfolgenden PKW Hyundai erfasst und dabei lebensbedrohlich verletzt. Der Radfahrer benutzte ein Liegerad, kam aus Richtung Behren- Lübchin und wollte kurz vor der AS Bad Sülze nach links auf den Radweg wechseln. Ein nachfolgender 32-jähriger PKW Fahrer erfasste das Liegerad. Der Radfahrer prallte gegen den PKW und wurde über den PKW auf die Straße geschleudert. Der schwerverletzte Radfahrer wurde nach der Erstbehandlung vor Ort in die Helios Klinik Stralsund gebracht. Der PKW streifte einen Straßenbaum, der PKW Fahrer und seine 32-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Zur Aufklärung des Unfallherganges wurde die DEKRA angefordert. Die L 23 musste zur Spurensicherung und für die Bergung des PKW mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Ralf Schlösser, PHK
AVPR Dummerstorf 
Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2017-06-18 02:27:30