Bad Dürkheim, B37 (ots) - Am Samstag, 17.06.2017 gegen 15:25 Uhr befuhr eine Gruppe von drei Motorradfahrern die Bundesstraße 37 aus Richtung Bad Dürkheim kommend in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Der Erste in der Gruppe, ein 27-jähriger Mannheimer, kam mit seiner Suzuki vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindgeit kurz vor Frankenstein in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte und prallte gegen die dortige Leitplanke. Nach eigenen Angaben blieb er unverletzt. Der hinter ihm Fahrende, vermutlich ebenfalls zu schnell, prallte trotz Vollbremsung ebenfalls gegen die Leitplanke stürzte ohne sein Motorrad über die Leitplanke mehrere Meter die Böschung hinunter. Hierbei verletzte sich der ebenfalls 27 Jahre alte Fahrer, welcher ebenfalls aus Mannheim stammt, am rechten Bein. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit. Er wurde durch einen Notarzt erstversorgt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Kaiserslautern verbracht. Genaueres über weitere Verletzungen ist zunächst nicht bekannt. Lebensgefahr besteht jedoch glücklicherweise nicht. Der Schaden an bei Motorrädern und der Schutzplanke wird auf ca. 5500EUR beziffert. Die B37 war in diesem Bereich für den Zeitraum der Unfallaufnahme für ca. 30 Minuten in beide Richtungen gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Dürkheim

Telefon: 06322-9630
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Posted: 2017-06-17 17:28:40